Bachelor-Kernfach Kunstgeschichte

NEU!

BA-Studiengang Kunstgeschichte an der Universität Siegen Bewerbung zum Wintersemester 2016/17

Deadline: 30. September 2016

 

Zum Wintersemester 2016/17 startet an der Universität Siegen der neu eingerichtete Studiengang Kunstgeschichte. Der gleichermaßen forschungsorientierte und praxisbezogene Studiengang führt zum Abschluss des Bachelor of Arts (B.A.) und qualifiziert damit für ein weiterführendes Master-Studium oder zum Berufseinstieg. Er bietet eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Fächern der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften.

 

Entsprechend der Modulstruktur, macht das Studium mit sämtlichen Methoden, Epochen und Gattungen der Kunstgeschichte vertraut, eingeschlossen die neueren Ansätze der Bild- und Medienwissenschaft sowie die Gegenwartskunst. Eine Besonderheit ist das Modul »Kunstdidaktik«, das den Praxisfeldern der Kunstvermittlung im Kontext von Museum und Ausstellung gewidmet ist. Der Lehrstuhl für Kunstgeschichte kooperiert dazu in enger Form mit dem Siegener Museum für Gegenwartskunst, dem wichtigsten Kunstmuseum der Region.

 

Durch die Auswahl aus zwei möglichen Studienmodellen können eigene Schwerpunkte gesetzt werden: Das Kombinations-Studienmodell stellt die Kombination aus Kunstgeschichte und einem Ergänzungsfach sowie einem übergreifenden Studienbereich (Studium Generale) dar. Das Fachorientierte Studienmodell bietet den Studierenden die Möglichkeit, das Fach Kunstgeschichte mit einer weiteren Disziplin als zweitem Kernfach zu verbinden.

 

Weitere Informationen und eine Liste der betreffenden Fächer und Kombinationsmöglichkeiten finden Sie unter: http://www.uni-siegen.de/zsb/studienangebot/bachelor/kunstgeschichte.html

 

Verantwortlich für den Studiengang:

Prof. Dr. Joseph Imorde

Lehrstuhl für Kunstgeschichte

der Universität Siegen

Adolf-Reichwein-Straße 2

57068 Siegen

Tel. 0271 740-3369

 

Die Zentrale Studienberatung der Universität Siegen erreichen Sie per Email:

info.studienberatung@zv.uni-siegen.de

oder telefonisch: 0271 740- 2712