Andreas Zeising

Herr Zeising ist im Wintersemester 2018/19 beurlaubt zur Vertretung

einer Professur an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Er wird vertreten durch Jan von Brevern Von.brevern@kunst.uni-siegen.de

Die Telefonnummer bleibt bestehen:

Dienstadresse:

Universität Siegen 

Fakultät II - Kunst 

Adolf-Reichwein-Str. 2, 

Raum AR-B 2206-1 

D-57068 Siegen 

Tel. +49-271 740-3371 

E-Mail: zeising@kunstgeschichte.uni-siegen.de


CV

 

Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik. Magister Artium. Promotion.

 

2001-03

Museum Kunstpalast, Düsseldorf, Volontariat und Wissenschaftlicher Mitarbeiter.

 

2002-03

Fachhochschule Dortmund, Lehrbeauftragter im Fachbereich Design.

 

2003-07

Bergische Universität Wuppertal, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunst- und Designgeschichte mit Designsammlung Schriefers.

 

2003-09

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Lehrbeauftragter am Institut für Kultur und Medien.

 

seit 2010

Tätig am Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Universität Siegen. Dort im Sommersemester 

2012 Vertretung der W3-Professur für Kunstgeschichte

 

WS 2013/14 

Hochschule für Künste Bremen, Professoraler Lehrauftrag in den Studiengängen Freie Kunst und Integriertes Design

 

2016 

Habilitation, Lehrbefugnis („Venia legendi“) für das Fach Kunstgeschichte 

2018

Professurvertretung am Kunsthistorischen Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

 

 

 

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

 

Kunst-, Architektur- und Designgeschichte des 18.–20. Jahrhunderts   

Theoriekonzepte der Avantgarde und Neoavantgarde

Visuelle Kultur im Zeitalter technischer Bildmedien

Zeitgenössische Kunst und Fotografie

Geschichte der Kunstkritik und der populären Kunstvermittlung

Geschichte der Kunsterziehung 

Radiokunstgeschichte

Denkmalikonografie und Kunst im öffentlichen Raum

Künstlerische Sichtweisen auf industrielle Arbeit

MONOGRAFIEN

Andreas Zeising: Radiokunstgeschichte. Bildende Kunst und Kunstvermittlung im frühen Rundfunk der 1920er bis 1940er Jahre, Köln: Böhlau Verlag 2018

 

https://www.vr-elibrary.de/isbn/9783412509798


Andreas Zeising u. Agatha Buslei-Wuppermann: Das Bundeshaus von Hans Schwippert in Bonn. Architektonische Moderne und demokratischer Geist, mit einem Vorwort von Wolfgang Pehnt, Düsseldorf: Grupello Verlag 2009

 

http://www.grupello.de/dateien/C111-Seite-001-0047.pdf


Andreas Zeising: Studien zu Karl Schefflers Kunstkritik und Kunstbegriff. Mit einer annotierten Bibliographie seiner Veröffentlichungen, Tönning und Marburg: Der Andere Verlag 2006

 

http://www.kunst-und-wissenschaft.de/Scheffler_Volltext.pdf


HERAUSGEBERSCHAFT

 

Lehrgut. Kunstgeschichte in Schulbüchern und Unterrichtsmedien um 1900, hrsg. von Joseph Imorde u. Andreas Zeising, Siegen: Universi Verlag 2018 

 

Höhere Bildung. Kunstgeschichte und Schule, hrsg. von Anna Maria Loffredo, Joseph Imorde u. Andreas Zeising (=Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften, Bd. 46, 2018, H. 1), Kromsdorf 2018

 

Billige Bilder. Populäre Kunstgeschichte in Monografien und Mappenwerken seit 1900 am Beispiel Albrecht Dürer, hrsg. von Joseph Imorde u. Andreas Zeising, Siegen: Universi 2016

 

Wahn und Wirkung. Perspektiven auf Richard Wagner, hrsg. von Joseph Imorde und Andreas Zeising, Siegen: Universi Verlag 2014

 

Teilhabe am Schönen. Kunstgeschichte und Volksbildung zwischen Kaiserreich und Diktatur, hrsg. von Joseph Imorde und Andreas Zeising, Weimar: VDG 2013

 

Raum für Bildung. Ästhetik und Architektur von Lern- und Lebensorten, hrsg. von H.Schröteler-von Brandt, Th.Coelen, Andreas Zeising und A. Ziesche, Bielefeld: Transcript 2012

 

Karl Scheffler: Stilmeierei oder Neue Baukunst. Ein Panorama Berliner Architektur, hrsg. von Andreas Zeising, Berlin: Transit 2010

 

Hans Schwippert: Vom Machen und Brauchen. Schriften zu Architektur und Gestaltung, hrsg. von Andreas Zeising und Agatha Buslei-Wuppermann, Düsseldorf: Grupello 2008

 

Konstruktion und Formerlebnis – Werkbund und freie Kunst: Max Burchartz, Jupp Ernst, Werner Graeff, hrsg. von Andreas Zeising, Wuppertal: Institut für angewandte Kunst- und Bildwissenschaft 2007

 

The POW!er of Pop. Realistische Tendenzen in der Kunst der 60er und 70er Jahre, Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast (CD-ROM), hrsg. von Andreas Zeising und Heidi Irmer, Düsseldorf 2003

 

Laurie Anderson. The Record of the Time, Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast Düsseldorf und Musée d’Art Contemporain Lyon, hrsg. von Andreas Zeising, Düsseldorf 2003

 

Künstlermuseum. Eine Neupräsentation der Sammlung des Museum Kunstpalast, hrsg. von Jean-Hubert Martin, Andreas Zeising u. Barbara Til, Düsseldorf 2002

 BEITRÄGE

 

Arthur Segal und die Kunst der Vermittlung, in: Nils Grosch (Hrsg.): Novembergruppe 1918. Studien zu einer interdisziplinären Kunst für die Weimarer Republik (=Veröffentlichungen der Kurt-Weill-Gesellschaft Dessau, Bd. 10), Münster: Waxmann, 2018, S. 61–75

 

Gemäßigte Revolte. »Junge Dichter und Komponisten« der Novembergruppe im Berliner Hörfunk 1925, in: Freiheit. Die Novembergruppe 1918–1935. Von Höch bis Taut, von Klee bis Dix, Ausst.-Kat. Berlinische Galerie, hrsg. von Ralf Burmeister u. Thomas Köhler, München: Prestel (mit Sara Beimdieke)

 

Kunstgeschichte in Schulbüchern und Unterrichtswerken zwischen Reichsgründung und Erstem Weltkrieg, in: Joseph Imorde u. Andreas Zeising (Hrsg.): Lehrgut. Kunstgeschichte in Schulbüchern und Unterrichtsmedien um 1900, Siegen: Universi Verlag 2018, S. 9–30

 

Anschauung oder Anleitung zum Genuss? Kunstgeschichte in der gymnasialen Oberstufe im Spiegel von Schulprogrammen aus der Zeit 1900–1914, in: Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften, Bd. 46, 2018, H. 1 (Themenheft »Höhere Bildung. Kunstgeschichte und Schule«), S. 17-31 

 

Über Anmut und Würde. Franz Krügers »Bildnis des Prinzen August von Preußen« und die Abgründe der Moderne, in: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft, Bd. 43, 2017, S. 97–113

 

Radioöffentlichkeit und populäre Kunstgeschichte oder: Warum Meier-Graefe nicht im Rundfunk gesprochen hat, in: Ingeborg Becker u. Stephanie Marchal (Hrsg.): Julius Meier-Graefe (1867-1935).

Grenzgänger der Künste, Berlin: Deutscher Kunstverlag 2017, S. 260–266

 

Der Genius im Kinde. Kinderzeichnung im historischen Spannungsfeld von Kunst, Kunstgeschichte und kunstpädagogischer Praxis, in: Katja Hoffmann u. Stephanie Marr (Hrsg.): Ausloten. Kunstpädagogische Handlungsfelder zwischen Kunstpraxis, Kunstdidaktik, Kunstwissenschaft, Oberhausen 2017, S. 121–139 (=Reihe Kunst und Bildung, Bd. 17) (mit Ina Scheffler)

 

»Wie ich mit Primanern Gemälde der Casseler Galerie besprach«. Schulische Kunstbetrachtung im wilhelminischen Kaiserreich am Beispiel Wilhelm Fechner, in: Gabriele Weiß (Hrsg.): Kulturelle Bildung – Bildende Kultur. Schnittmengen von Bildung, Architektur und Kunst, Bielefeld: transcript 2017, S. 185–196

 

Symbole der Macht in Zeiten der Krise. Bellings Aufträge für Gewerkschaften und die Reichsknappschaft, in: Rudolf Belling. Skulpturen und Architekturen, Ausst.-Kat. Neue Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, hrsg. von Dieter Scholz u. Christina Thomson, München: Hirmer 2017, S. 221–235

 

»An Farbe hängt, nach Farbe drängt jetzt alles«. E.A. Seemanns »Farbige Kunstblätter« und das Für und Wider der Reproduktion, in: Joseph Imorde u. Andreas Zeising (Hrsg.): Billige Bilder. Populäre Kunstgeschichte in Monografien und Mappenwerken seit 1900 am Beispiel Albrecht Dürer«, Siegen 2016, S. 23–35

 

Deutscher Meister? Populäre Dürer-Rezeption zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik in: Joseph Imorde u. Andreas Zeising (Hrsg.): Billige Bilder. Populäre Kunstgeschichte in Monografien und Mappenwerken seit 1900 am Beispiel Albrecht Dürer«, Siegen 2016, S. 45–53

 

»Aus des Blutes Stimme«. Vermittlung und (Re)kontextualisierung von NS-Kunst in der Zeitschrift »N.S.-Frauenwarte«, in: Silke von Berswordt-Wallrabe, Jörg-Uwe Neumann u. Agnes Tietze (Hrsg.): Kunst und Politik im Nationalsozialismus (=Schriftreihe der Bundeszentrale für politische Bildung Bd. 1798), Bonn 2016, S. 88–101 (mit Stephanie Marchal)

 

Lenkung und Ablenkung. Bildkonfrontationen der Zeitschrift »Querschnitt«, in: Katja Leiskau, Patrick Rössler u. Susann Trabert (Hrsg.): Deutsche illustrierte Presse. Journalismus und visuelle Kultur in der Weimarer Republik, Baden-Baden: Nomos 2016, S. 355–376

 

Labour as a Minor Thing: On the Iconography of Dwarfs during the Industrial Age, in: Feryal Cubukcu u. Sabine Planka u. (Hrsg.): Tracing the Footsteps of Dwarfs. Images, Concepts and Representations in Popular Culture, Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 161–172

 

»Bildendes Schaffen mehr die Erkenntnis der Welt«. Gestaltungslehre bei Alfred Ehrhardt, Max Burchartz und Gerhard Gollwitzer, in: Stephan Habscheid u.a. (Hrsg.): Gestalten gestalten, Siegen 2015, S. 69-79 (=DIAGONAL. Zeitschrift der Universität Siegen, H. 36)

 

Paul Fechter, »Der Expressionismus«, in: Uwe Fleckner/Maike Steinkamp (Hrsg.): Gauklerfest unterm Galgen. Expressionismus zwischen »nordischer« Moderne und »entarteter« Kunst (=Schriften der Forschungsstelle „Entartete Kunst“, Bd. 9), Berlin/Boston 2015, S. 96-101

 

Sondierungen im Kraftfeld. Bericht zur Tagung »Kraft, Intensität, Energie. Zur Dynamik der Künste zwischen Renaissance und Moderne«, Universität Hamburg, 4.–6. Dezember 2014, in: Kunstchronik, H. 3, 2015, S. 110-115

 

Sauers Zoologie, in: Festkochend. Festschrift für Michel Sauer, hrsg. von Joseph Imorde, Ina Scheffler u. Florian Schmitt, Siegen 2014, S. 6-13

 

Einer für alle. Richard Wagner-Denkmäler zwischen Heroenkult und postmoderner Mitmenschlichkeit, in: Wagnerspectrum, Bd. 20, 2014, S. 153-176

 

»Denn auch in der bittersten Not kann die Stimme des Evangeliums ertönen, der Schönheit«. Zur Kunstpublizistik der Trümmerjahre 1946/47, in: Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften, Bd. 42, 2014, H. 2 (Themenheft „Kunstzeitschriften und die Institutionen des Kunstbetriebs“), S. 7-21

 

Haus und Herd. Wagner, Semper und die »Urhütte«, in: Wahn und Wirkung. Perspektiven auf Richard Wagner, hrsg. von Joseph Imorde und Andreas Zeising, Siegen: Universi Verlag 2014, S. 155-179

Das Heterogeneste aufeinanderbolzen. Der »Querschnitt« und die »Ordnung der Bilder«, in: Joseph Imorde (Hrsg.): Fotografie und Ideologie, Siegen 2014, S. 126-152

 

Wundergreise der Moderne. Konjunkturen des »Altersstils«, in: Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften, Heft 1/2014, S. 163-178 (Themenheft „Stil/Style“)

 

Der »Bund der Erneuerung wirtschaftlicher Sitte und Verantwortung« und die Reform der Männerkleidung. Eine Werkbund-Episode, in: Elina Knorpp/Christopher Oestereich (Hrsg.): Querschnitte. Kunst, Design, Architektur im Blick, Berlin 2013, S. 162-173

 

„Alles Bildungsleben gipfelt in der Kunst“. Einleitende Bemerkungen zum Thema Kunstgeschichte und Volksbildung, in: Teilhabe am Schönen. Kunstgeschichte und Volksbildung zwischen Kaiserreich und Diktatur, hrsg. von Joseph Imorde und Andreas Zeising, Weimar 2013, S. 9-26 (mit Joseph Imorde)

 

Rembrandt vor dem Mikrofon. Museumspopularisierung und Volksbildung im Rundfunk der 1920er Jahre, in: Teilhabe am Schönen. Kunstgeschichte und Volksbildung zwischen Kaiserreich und Diktatur, hrsg. von Joseph Imorde und Andreas Zeising, Weimar 2013, S. 85-112

 

Eine neue Qualität der Nähe. Künstlerinterviews im frühen Berliner Rundfunk, in: Michael Diers/Lars Blunck/Hans U. Obrist (Hrsg.): Das Interview. Formen und Foren des Künstlergesprächs seit Vasari, Hamburg 2013, S. 99-128

 

Vom Künstlerbekenntnis zum Künstlerinterview. Spurensuche im frühen Rundfunk, in Kunsttexte.de. Journal für Kunst- und Bildgeschichte, 2/2012 (10 Seiten)

 

Vom Ordo zur Aktivierung der Sinne: Schwippert, Kükelhaus, Beuys, in: Th.Coelen, H.Schröteler-von Brandt, Andreas Zeising, A. Ziesche (Hrsg.): Raum für Bildung. Ästhetik und Architektur von Lern- und Lebensorten, Bielefeld 2012, S. 319-332

 

Interventionen, in: Intervention II: „Antiphon“ [Projektdokumentation des Faches Kunst der Universität Siegen], hrsg. von Michel Sauer, Siegen 2012, S. 4-6

 

„Moderne, Modernismus“, in: Lexikon Kunstgeschichte: Hundert Grundbegriffe, hrsg. von Stefan Jordan und Jürgen Müller, Ditzingen 2012, S. 234-238

 

„Design“, in: Lexikon Kunstgeschichte: Hundert Grundbegriffe, hrsg. von Stefan Jordan und Jürgen Müller, Ditzingen 2012, S. 92-95

 

„Illustration“, in: Lexikon Kunstgeschichte: Hundert Grundbegriffe, hrsg. von Stefan Jordan und Jürgen Müller, Ditzingen 2012, S. 163-165

 

Rezension zu: Steffen Bogen/Felix Thürlemann: Rom. Eine Stadt in Karten von der Antike bis zur heute, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2009, in: H-ArtHist, Dec 20, 2011

 

Der gewachsenen Geschichte verpflichtet. Maria Schwarz zum 90. Geburtstag, in: Der Architekt. Zeitschrift des Bundes Deutscher Architekten (BDA), Nr. 5, 2011, S. 88

 

Rückeroberung der Mitte. Zu Max Burchartz’ konservativer Verteidigung der Moderne, in: Das Bauhaus und danach. Werner Graeff und die Nachkriegsmoderne, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr 2011, S. 64-71

 

Liebermann und seine Interpreten, in: Max Liebermann. Wegbereiter der Moderne, Ausst.-Kat. Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, und Hamburger Kunsthalle, Köln 2011, S. 179-192

 

„Drop Sculptures“ und „Fliegende Bilder“. Von Kunst im öffentlichen Raum zum Medienevent, in: Annika Olbrisch u.a. (Hrsg.): Im Kontinuum der Bilder. VJing als Medienkunst im interdisziplinären Diskurs, Frankfurt a.M. 2011, S. 71-80

 

Leben, Kunst und Staat. Ein Publizist zwischen Zuspruch und Skepsis, in: Karl Scheffler: Die fetten und die mageren Jahre. Ein Lebens- und Arbeitsbericht, Zürich 2011, S. 392-407

 

„Nur lieben kann man diese Stadt nicht.“ Karl Scheffler und Berlin, in: Karl Scheffler: Stilmeierei oder Neue Baukunst. Ein Panorama Berliner Architektur, hrsg. von Andreas Zeising, Berlin 2010, S. 113-129

 

Die Schlaufen des Fadens. Neue Arbeiten von Jürgen Buhre, in: Jürgen Buhre. Veränderungen, Herne 2010, S. 34-37

 

Zunehmende Vervielfältigung. Zum künstlerischen Stellenwert der Druckgraphik in sechs Jahrhunderten, in: Graphische Sammlungen in Nordrhein-Westfalen, Kleve 2009, S. 34-41

 

„Mit den Ohren sehen“. Kunstgeschichte im Hörfunk der Weimarer Republik, in: Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften, Heft 1/2009 (Themenheft „Populäre Kunstgeschichte“), S. 112-126

 

„Der letzte Schrei ist nicht das letzte Wort“. Zu Hans Schwipperts Schriften, in: Agatha Buslei-Wuppermann/Andreas Zeising (Hrsg.): Hans Schwippert: Vom Machen und Brauchen, Düsseldorf, 2008, S. 157-166 (mit Agatha Buslei-Wuppermann)

 

Abkehr vom Kanon. Berliner Kunstkritik im Wilhelminismus und die Frage der ‚deutschen’ Kunst, in: Brigitte Buberl (Hrsg.): Kunst, Nation und nationale Repräsentation, Bönen 2008, S. 39-54

 

Revision der Kunstbetrachtung. Paul Fechter und die Kunstkritik der Presse im Nationalsozialismus, in: Ruth Heftrig/Olaf Peters/Barbara Schellewald (Hrsg.): Kunstgeschichte im "Dritten Reich". Theorien, Methoden, Praktiken, Berlin Verlag 2008, S. 171-186

 

Los von Italien! Karl Schefflers „Tagebuch einer Reise“, in: Jan Pieper/Joseph Imorde (Hrsg.): Die Grand Tour in der Nachmoderne. Italienerfahrung als Bildungsaufgabe in Architektur, Kunst und Kunstwissenschaft, Tübingen 2008, S. 151-171

 

6287. Ein modernes Fensterbild, in: Jörg Sasse. „d8207“, Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast, Düsseldorf, 2007, S. 15-17

 

„Gleichnis der Harmonie“. Max Burchartz’ malerisches Werk, in: Andreas Zeising (Hrsg.): Konstruktion und Formerlebnis – Werkbund und freie Kunst: Max Burchartz, Jupp Ernst, Werner Graeff, Wuppertal 2007, S. 14-31

 

Der Betrachter als Beweger, in: ...und es bewegt sich doch. Von Alexander Calder und Jean Tinguely bis zur zeitgenössischen „mobilen Kunst”, Ausst.-Kat. Museum Bochum, 2006, S. 90-105

 

Karl Scheffler und das „Phantom Großstadt“. Zur Kontinuität kulturpessimistischer Deutungsmuster nach 1945, in: Nikola Doll u.a. (Hrsg.): Kunstgeschichte nach 1945. Kontinuität und Neubeginn in Deutschland, Köln/Weimar 2006, S. 113-123

 

Der Januskopf. Das publizistische Schaffen Karl Schefflers, in: „...das Wort, dem alle Mühe galt: Die Kunst“. Karl Scheffler (1869-1951), hsrg. vom Archiv der Akademie der Künste Berlin (Archiv-Blätter 15), Berlin 2006, S. 8-14 und 154-159

 

Versuch und Irrtum? Zur Kritik der Frankfurter Küche, in: Gerda Breuer (Hrsg.): Designgeschichte ausstellen. Die Designsammlung der Bergischen Universität, Wuppertal 2005, S. 54-63

 

Zur Aktualität von Tierphysiognomik und Mensch-Tier-Hybriden bei Daniel Lee und Patricia Piccinini, in: Kunsttexte.de. Journal für Kunst- und Bildgeschichte, 3/2004 (8 Seiten)

 

Faszination des Realen. Magie und Sexappeal des Objekts in der Kunst der 60er Jahre, in: The POW!er of Pop. Realistische Tendenzen in der Kunst der 60er und 70er Jahre, Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast (CD-ROM), hrsg. von Heidi Irmer und Andreas Zeising, Düsseldorf 2003

 

Anamorphosen, Drehbilder und perspektivische Ambivalenzen, in: Vernissage, Jg. 11, Nr. 1/2003, S. 52-65

Diverse Beiträge, in: Das endlose Rätsel. Dalí und die Magier der Mehrdeutigkeit, Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast Düsseldorf, Ostfildern 2003

 

Die Sammlung Otto Fuhrmann, in: Ein Düsseldorfer Bürgerhaus. Die Kopfermann-Fuhrmann-Stiftung, hrsg. von Sigrid Kopfermann, Düsseldorf:Grupello Verlag 2003, S. 34-71 (mit Anke Hufschmidt und Heidi Irmer)

 

Zur Geschichte des Museums im Ehrenhof, in: Jean-Hubert Martin/Barbara Til/Andreas Zeising (Hrsg.): Künstlermuseum. Eine Neupräsentation der Sammlung des Museum Kunstpalast, Düsseldorf 2002, S. 41-46 (mit Barbara Til)

 

Dramatik und Distanz. Positionen der Industriefotografie im 20. Jahrhundert, in: Die zweite Schöpfung – Bilder der industriellen Welt, Ausst.-Kat. Deutsches Historisches Museum, Berlin 2002, S. 114-120

 

Imaginäre Wirklichkeiten. Fiktionale Orte in der neueren Fotografie, in: heute bis jetzt – Zeitgenössische Fotografie aus Düsseldorf (Teil 2), Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast, Düsseldorf, München 2002, S. 22-33

 

Elger Esser, in: heute bis jetzt – Zeitgenössische Fotografie aus Düsseldorf (Teil 2), Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast, Düsseldorf, München 2002, S. 136-137

 

Gudrun Kemsa, in: heute bis jetzt – Zeitgenössische Fotografie aus Düsseldorf (Teil 2), Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast, Düsseldorf, München 2002, S. 42-43

 

Klaus Rinke, in: heute bis jetzt – Zeitgenössische Fotografie aus Düsseldorf (Teil 1), Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast, Düsseldorf, München 2002, S. 158-159

 

Bernd und Hilla Becher, in: heute bis jetzt – Zeitgenössische Fotografie aus Düsseldorf (Teil 1), Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast, Düsseldorf, München 2002, S. 132-133

 

Klaus Mettig, in: heute bis jetzt – Zeitgenössische Fotografie aus Düsseldorf (Teil 1), Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast, Düsseldorf, München 2002, S. 38-39

 

Kriterien und Funktionen der Denkmalkritik. Das Beispiel der monumentalen Bismarck-Denkmäler 1900-1914, Mag.-Arbeit Ruhr-Universität Bochum (1997), Weimar: Verlag und Datenbank für Geisteswissenschaften (eBook): DOI 10.1466/20110516.01

 

Das Industriebild in der deutschen Malerei des 19. Jahrhunderts, in: Monika Steinhauser (Hrsg.): Bernd und Hilla Becher. Industriephotographie im Spiegel der Tradition, Düsseldorf 1995, S. 85-90 (mit Diane Krauß)