2019

Das Vorlesungsverzeichnis Kunst für das Sommersemester 2019 ist online verfügbar (Auszug aus Unisono)

 

Portrait of a Plan

Van Horn zeigt Stefan Wissel

 

Wir freuen uns Stefan Wissel in seiner zweiten  Einzelausstellung bei VAN HORN zu zeigen.  

 

Elegant, unmissverständlich präzise und humorvoll präsentiert Stefan Wissel bei VAN HORN neue Arbeiten, die von Darth Vaders Maske, Pyramiden der Maya und der seriellen Dehierarchisierung des Genialischen erzählen. Die Ausstellung zeigt Bilder aus verschließbaren Markisen, ein Ofenrohr mit typografischem Auftreten oder scheinbar rein sachlich-rationale Skulpturen eines strengen Formalismus, die unter ihrer Oberfläche poetisch subjektive Fährten legen. In Portrait of a Plan gibt Stefan Wissel Einblicke in sein neustes Koordinatensystem umgewandelter Parameter des bereits Vorhandenen und seiner Neuordnungen.

 

Ein Milchglas rotiert langsam vor dem Punkteraster einer Mikrowelle. In Bewegung versetzt, ergibt die weiße Fläche der Milch poetische Bilder, die an Op art oder Zero denken lassen. Zur selben Zeit wird das Milchglas zum Hauptdarsteller einer ironischen Abhandlung über das Leben selbst – bis die Reise auf der Drehscheibe im schwarzen Nichts des Haushaltsgerätes endet. Vom schwarzen Nichts führt Wissels Plan auf die dunkle Seite der Macht. In Darth Vader’s Chichén Itzá Experience fordert der Künstler den Unterbau seines Schreibtischs aus Schulzeiten zu einer skulpturalen Re-Inszenierung heraus und bringt eine Skulptur hervor, die anstatt ästhetische Vergeltung zu üben Allianzen mit ihrer vermeintlich objektiven Neuregelung eingeht.

 

Ein Highlight der Ausstellung bilden die großformatigen Leinwände, die in passgenaue Hüllen aus Markisenstoffen gekleidet sind, dessen Oberflächen über wiederverschließbare Linienschwünge verfügen. Stefan Wissel, der bekannt ist für seine objektbasierten Einzelarbeiten, präsentiert mit dem Werkzyklus Große Klappe hybride Wandarbeiten,die erst im Moment des Seriellen ihr gesamtes Vorhaben offenbaren. Wissel widmet sich hier der geschwungenen Linie als Ursprung einer künstlerischen Idee und heroische Geste des genialen Künstlers. Anstatt diese zu bedienen, bricht Wissel ironisch mit dem pathetischen Geistesblitz in der Kunst und macht ihn zum funktionalen Reißverschluss in Serie.

 

Die Ausstellung Portrait of a Plan zeigt Stefan Wissels spielerisch unprätentiösen Umgang mit der Palette künstlerischer Strategien und ihren Medien und lädt ein in sein Ping Pong mit unserem kollektiven Gedächtnis und seiner Kunst zu erfinden was fehlt.

 

Victoria Tarak

+++ ENGLSIH +++

 

VAN HORN PRESENTS STEFAN WISSEL

PORTRAIT OF A PLAN

13 NOV.

21 DEC.

OPENING

SAT. 16 NOV.

 

We are delighted to present Stefan Wissel in his second solo exhibition with the gallery.

 

Elegant, unmistakably precise and humorous, Stefan Wissel presents new works at VAN HORN that tell of Darth Vader's mask, Mayan pyramids and the serial dehierarchization of genius. The exhibition shows pictures made of closable awnings, a stovepipe with a typographic appearance, or seemingly purely objective-rational sculptures of a strict formalism that lay poetically subjective tracks beneath their surface. In "Portrait of a Plan", Stefan Wissel provides insights into his most recent coordinate system of transformed parameters of what already exists and its rearrangements.

 

A frosted glass slowly rotates in front of the dot grid of a microwave. Set in motion, the white surface of the milk produces poetic images reminiscent of Op art or Zero. At the same time, the milk glass becomes the main protagonist of an ironic treatise on life itself - until the journey on the turntable ends in the black nothingness of the household appliance. From the black nothing, Wissel's plan leads to the dark side of power. In Darth Vader's Chichén Itzá Experience, the artist challenges the substructure of his school desk to a sculptural re-enactment and produces a sculpture that, instead of retaliating aesthetically, enters into alliances with its supposedly objective new regulation.

 

A highlight of the exhibition are the large-format canvases clad in precisely fitting sheaths of awning fabrics, the surfaces of which have reclosable swings of line. Stefan Wissel, who is known for his object-based individual works, presents with the group of works "Große Klappe" hybrid wall works, which only reveal their entire intention in the moment of seriality. Here Wissel dedicates himself to the curved line as the origin of an artistic idea and heroic gesture of the ingenious artist. Instead of using it, Wissel ironically breaks with the pathetic flash of inspiration in art and turns it into a functional zipper in series.

 

The exhibition "Portrait of a Plan" shows Stefan Wissel's playfully unpretentious handling of the palette of artistic strategies and their media and invites us to invent what is missing in his ping pong with our collective memory and his art.

 

Victoria Tarak

 

 

 

Stefan Wissel

PORTRAIT OF A PLAN

 

13. Nov. - 22. Dez. 2019

 

Eröffnung Sa, 16. 11. 2019 - 18:00

 

 VAN HORN

DANIELA STEINFELD 

ACKERSTR. 99

40233 DÜSSELDORF

GERMANY

WED - FR 1-6 PM

SAT 12-4 PM

AND BY APPOINTMENT

 

T+F. +49-211-5008654

INFO@VAN-HORN.NET

 

WWW.VAN-HORN.NET

 

Five in Fives #5: Train of Thoughts - Ohio-Magazin (Uschi Huber und Jörg Paul Janka) und Magdalena Los

Five in Fives #5: Train of Thoughts

 

24. Okt. – 27. Okt. 2019

Magdalena Los und Ohio-Magazin #16 (Uschi Huber & Jörg Paul Janka)

 

Five in Fives - Ausstellungsreihe im Rahmen von Hi Ventilation - 20 Jahre KVHBF mit Eröffnungen jeden Mittwoch / series of exhibitions as part of our program Hi Ventilation with weekly openings on Wednesdays

 

Eröffnung / Opening: Mittwoch, 23. Oktober 2019, 19 h

 

Train of Thoughts ist die letzte Ausgabe der Five in Fives Ausstellungen und rollt mit psychedelischen Zeichnungen der Dampflokführerin und Künstlerin Magdalena Los und einem Video aus dem Ohio Photomagazin von Uschi Huber und Jörg Paul Janka aus dem Bahnhof in eine Welt der kleinen Dinge und Vereine. Im Verein kommen Dinge zusammen und werden zum Ende jeder Ausstellung wieder demontiert, ein wiederkehrender Prozess, der in dem Video aus dem Ohio Photomagazin, Kabel ist Kupfer, Schienen sind Messing seine Entsprechung findet und Platz für die nächsten 20 Jahre Kunstverein Harburger Bahnhof schafft!

OFF THE WALL


OFF THE WALL

 

Eröffnung 10.10. 19 UHR

Zur Eröffnung Lecture Performance von Angela Fette (Düsseldorf)

„Die bunten Geister, die wir riefen“ 

 

11. – 31.10.209

 

Im Herrengarten 2, Siegen

Öffnungszeiten Freitag + Samstag 15 – 18 Uhr

 

Sabrina Barbara Diehl

Lina Gebhardt

Lena Hugger 

Friederike Klein

Alina Mainusch 

Luzie Pheiffer

Felicitas Pollmann  

Nijole Schaffmeister 

Luisa Schmidt

Vivien Schneider 

Sophia Naomi Wagner

 

Eine Ausstellung von Studierenden des Fachs Kunst der Universität Siegen. Entwickelt im Rahmen des gleichnamigen Malereiseminars von Sebastian Freytag.

 

Anlässlich der Tagung: Bauhaus-Paradigmen. Von Gestaltungsutopie zu Popkultur? 

3. Internationale Tagung der Fakultät II Bildung · Architektur · Künste, Siegen 

10.–12. Oktober 2019

www.bauhaus-paradigmen.de

Download
off_the_wall_poster_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 529.6 KB

Tagung Bauhaus-Paradigmen

Von Gestaltungsutopie zu Popkultur?

Siegen, 10.—12. Oktober 2019 

3. Internationale Tagung der Fakultät II

Bildung · Architektur · Künste

 

http://www.bauhaus-paradigmen.de

Download
Uni Siegen_Bauhaus-Paradigmen export für
Adobe Acrobat Dokument 80.1 KB
Download
Uni Siegen_Bauhaus-Paradigmen_Einzelseit
Adobe Acrobat Dokument 83.7 KB

Kai Gieseler im Kulturbahnhof

WO DIE FERNE PLANLOS IST - Kai Gieseler

Eröffnung: Mittwoch, 09.10.2019, 19 Uhr

Begrüßung: Holger Glasmachers, Kulturamt Kreuztal

Einführung: Friederike Ira Haas, Kunsthistorikerin
10.10.2019 - 03.01.2020

kulturbahnhof, Bahnhofstr. 11, 57223 Kreuztal

Uschi Huber und Boris Sieverts: ABSCHLUSSVERANSTALTUNG StadtLabor 2018 / 19

Uschi Huber und Boris Sieverts:

ABSCHLUSSVERANSTALTUNG StadtLabor 2018 / 19

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 4. Oktober, 19.30h Uhr

 

im ehem. Stoffpavillon Moeller, Hahnenstr. 8, Köln

(neben dem Kölnischen Kunstverein)

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Projektrückblick / Bildbesprechung

 

Uschi Huber und Boris Sieverts präsentieren anhand einer wandgroßen 

Illustration ihre künstlerischen Recherchen und Interventionen entlang 

der Kölner Ringe. 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

StadtLabor ist ein vom Kunstbeirat der Stadt Köln initiiertes und von der 

Stadt Köln gefördertes Projekt für Kunst im öffentlichen Raum. Der räumliche 

Fokus des Projekts wechselt und lag 2017 bis 2019 auf den Kölner Ringen.

 

StadtLabor Projekte 2018/19

StadtLabor allgemein

Malerei#2019

Download
Einladung_MALEREI#2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 475.8 KB

REALITÄTSCHECK u.a. mit Stefan Wissel

Download
PM_250619_Potsdam RealitaetsCHECK-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 568.2 KB

Dokumentation der Ausstellung "display and unfold" online, Fotos von Mustafa Kizilcay

Jana Dönneweg

CMYK - Jennifer Cierlitza und Alana Klemm


Ausstellungseröffnung, 11.07.2019, 18 Uhr

 

Öffnungszeiten:

Sa, 13.07. und  20.07. von 13 - 15 Uhr

So, 14.07. und 21.07. von 15 - 17 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

MONOPOL:i,

Bahnhofstraße 32, 57072 Siegen

Die Nacht im MGK

Exkursion nach Venedig

Vom 11.–14. Juni 2019 fand unter der Leitung von Prof. Dr. Sara Hornäk und der Mitarbeit von Susanne Henning und Daniela Gernand eine fachdidaktische Exkursion mit 14 Studierenden nach Venedig statt. Im Zentrum stand der Besuch der 58. Kunstbiennale als einer der einflussreichsten und wichtigsten Ausstellungen im Kontext zeitgenössischer, internationaler Kunst. Neben den jeweiligen Länderpavillons wurde jeweils ein Werk von insgesamt 79 Künstler*innen im zentralen Pavillon in den Giardini sowie ein zweites im weiteren Hauptausstellungsort Arsenale gezeigt. Der US-amerikanische Kurator Ralph Rugoff wählte den Titel MAY YOU LIVE IN INTERESTING TIMES. Kunstdidaktischer Schwerpunkt der Exkursion war die Konzeption und Erprobung von künstlerischen Vermittlungsformaten in der jeweiligen Ausstellungssituation. Dazu hatten alle Teilnehmer*innen ein ebensolches Setting erarbeitet, das vor Ort durchgeführt und anschließend reflektiert werden konnte. Insbesondere die zahlreichen performativen Arbeiten, hinsichtlich derer Sprache als Kommunikationsmittel nicht auszureichen schien,  forderten dabei zu einen experimentellen, künstlerischen Zugang heraus. Neben Beiträgen zur Contemporary Art widmeten sich weitere Beiträge auch ausgewählter Architektur sowie den Decken- und Wandgemälden Tintorettos in der Scoula Grande di San Rocco und befragten diese nach ihrem Potential, Anlass für künstlerischen Prozesse zu sein. Die Gruppe erlebte eine Stadt voller Gegensätze, die besonders zu Zeiten der Biennale offensichtlich zu Tage treten, inspirierend und geradezu übervoll an Eindrücken, die diverser kaum sein könnten. Politischer Subtext lag permanent in der heißen Luft. (Daniela Gernand)

Download
Herzblut Einladungskarte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 866.5 KB

VISITE #22   JOACHIM SCHUMACHER

Mittwoch 19.6.2019 10-13 Uhr

Vortrag & Arbeitsbesprechungen Fotografie Ebene 0

 

Brauhaus Universität Siegen Zum Wildgehege 25 57068 Siegen

 

Der Fotograf Joachim Schumacher studierte an der Folkwang Hochschule Essen bei Otto Steinert.

Das Thema seiner Examensarbeit: „Stadt- und Industrielandschaft im Ruhrgebiet“ vertieft und erweitert er kontinuierlich bis heute.

Mit einer dokumentarisch-präzisen Bildsprache untersucht er die Strukturen und Veränderungen in diesem industriell und urban geprägten Raum. Joachim Schumacher ist durch Ausstellungen und Publikationen (u.a. „Das Gebiet“ und „Von dieser Welt“) präsent.

 

www.joschumacherfotografie.de

Download
2019.05.07 Poster Plakat (283x420mm) Visite 22 Joachim Schumacher v6a.pdf
2019.05.07 Poster Plakat(283x420mm) Visi
Adobe Acrobat Dokument 146.9 KB

Brunnen der Freien Berufe (Hommage ans erste OG)

Feierliche Eröffnung am Samstag, 15. Juni I 20h I Köln I Rudolfplatz -

 

Im Anschluss Filmvorführung

Intime Fremde (Frankreich 2004)

 

weitere Standorte des Brunnens

24.6. bis 30.6. Friesenplatz

1.7. bis 8.7. Zülpicher Platz

 

Ein Projekt von Uschi Huber und Boris Sieverts im Rahmen des Stadtlabor 2018/19.

Stadtlabor ist ein von der Stadt Köln initiiertes und gefördertes Projekt für Kunst im öffentlichen Raum Der räumliche Fokus des Projekts ist dabei jedes Jahr unterschiedlich und liegt 2018/19 auf den Kölner Ringen.

 

https://stadtlabor2018.com

http://stadtlabor-koeln.de/?p=87

BieleFELD2019 - SiteSpecific

display and unfold

Fotografie im Display

 

Eine Ausstellung des Faches Kunst der Universität Siegen

 

Eröffnung: Mittwoch 12.Juni, 19 Uhr

Begrüßung: Steffen Mues, Bürgermeister Universitätsstadt Siegen Einführung: Prof. Uschi Huber, Universität Siegen

 

Laufzeit: 12. Juni bis 14. Juli 2019

Künstlergespräch am 27. Juni um 19 Uhr

 

Städtische Galerie im Haus Seel Kornmarkt 20, 57072 Siegen

Telefon: 0271-21624

Öffnungszeiten: Di.- Sa. 14-18 Uhr

So. und Feiertage 11-13 und 14-18 Uhr

Download
2019.06.12 Plakat Display and unfold v2
2019.06.12 2019.05.29 (283x420mm) Plakat
Adobe Acrobat Dokument 591.1 KB
Download
2019.05.22 Einladungskarte display and unfold
2019.05.22 Einladungskarte display and u
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

FARBE ALS MATERIAL

 

Gastvortrag PD Dr. Matthias Krüger, LMU München

Dienstag 4. Juni 2019 14-16 Uhr, AR-B 2104/05

 

Vorlesung "Material Forces" - Materialitäten vom Mittelalter bis zum New Materialism.
Dr. des. Anne Röhl

POSTPRODUKTION - Stefan Wissel im Dialog mit Edwin Scharff

Auf Einladung des Museums setzt sich Stefan Wissel dialogisch mit Edwin Scharffs Arbeiten und ihrer musealen Präsentation auseinander.

Seine künstlerischen Einlassungen, Resonanzen und Zuspitzungen offerieren neue Sichtweisen auf das vertraute Werk und eröffnen produktive Denk - und Assoziationsräume. Parallel dazu ist weiterhin die seit Februar 2018 von Wissel realisierte Inszenierung eines Ausstellungsraums mit Arbeiten von Edwin Scharff zu sehen.

 

POSTPRODUKTION

Stefan Wissel im Dialog mit Edwin Scharff

Zur Matinee am Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Der Künstler ist anwesend.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 19. Mai 2019 Ausstellung: 19. 5. 2019 - 30. 7. 2023

Zur Ausstellung Dr. Helga Gutbrod

Einführung Hans-Jürgen Hafner

 

Edwin Scharff Museum Neu-Ulm

Petrusplatz 4

89231 Neu-Ulm

0731 – 7050 2555

esm@neu-ulm.de

www.edwinscharffmuseum.de

 

Öffnungszeiten

Mo geschlossen

Di, Mi 13-17 Uhr

Do, Fr 13-18 Uhr

Sa, So 10-18 Uhr

Download
2019.05.19 Stefan Wissel im Dialog mit Edwin Scharff B innen_final_12_4_PDF
2019.05.19 Stefan Wissel im Dialog mit E
Adobe Acrobat Dokument 446.8 KB
Download
2019.05.19 Stefan Wissel im Dialog mit Edwin Scharff Poster_1
2019.05.19 Stefan Wissel im Dialog mit E
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Brauhausmensa DIY - ab Do, 16. Mai 2019

Abraham Mignon, Ein Vogelnest im Fruchtkorb, Öl auf Leinwand, 85,5 x 70,5

Liebe Studierende, liebe Mitarbeiter*innen und Dozierende,

am kommenden Donnerstag, den 16. Mai startet unsere neue BRAUHAUSMENSA!

 

Mit diesem Mitmachprojekt seid ihr alle eingeladen, ab sofort füreinander zu kochen. Wie alles funktioniert, könnt ihr auf den Plakaten im Brauhaus oder im Anhang dieser Infomail nachlesen. Wir freuen uns auf euer Engagement, um das Brauhaus noch ein bisschen besser zu machen.

 

Damit alles ins Rollen kommt, starten eure Studierendenvertreterinnen diesen Donnerstag um 13 Uhr. Was es zu essen gibt, könnt ihr auf dem Infoplakat lesen.

Wir freuen uns, wenn ihr kommt!

 

Liebe Grüße,

Lina, Nijole und Johanna

Download
2019.05.16 Brauhausmensa Menu Do 16.5.pd
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

Ausstellung Kai Gieseler im Milchhof - Stumme Narrative (2)

Am kommenden Mittwoch, 15. Mai 2019 ab 19 Uhr ist meine Videoinstallation STUMME NARRATIVE und Fotografien TIMELINES in Siegen-Geisweid im Milchhof (Am Milchhof, 57078 Siegen, Hüttenquartier, Nähe Fröbelstraße) zu besichtigen.

 

Am 18./19. Mai und 25./26. Mai werde ich von 15-18 Uhr ebenfalls vor Ort sein. Dazu lade ich Euch/Sie herzlich ein.

 

OPEN AIR KINO

Außerdem findet im Rahmen der Ausstellung ein OPENAIRKINO im Innenhof des Milchhofs statt:

Samstag, den 25. Mai 2019, 21.30 Uhr Stummfilmvorführung METROPOLIS

(Regie: Fritz Lang, D 1927, 118 Min.)

 

Improvisierte Musik zum Film:

ULRICH LANGENBACH

Siegen, Bildender Künstler/ Musiker: Gitarre (freie improv. Musik, Elektronik)


MARKUS REINEKE,

Wuppertal, Mathematiker/Musiker: Flöte (freie improv. Musik, Elektronik)

 

Evtl. Sitzgelegenheiten und Decken mitbringen. Es sind nur Bierzeltbänke vorhanden. Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung im Milchhof statt.

Ich würde mich freuen Euch/Sie zu sehen.

 

Kai Gieseler

Atelier: kai_gieselerÄTTweb.de

instagram: kaigieseler

Download
2019.05.15. MAI_Herzliche Einladung! STUMME NARRATIVE
2019.05.15. MAI_Herzliche Einladung! STU
Adobe Acrobat Dokument 198.7 KB
Download
2019.05.07 Plakat Promotionsstipendien Uni WS 19-20
2019.05.07 Plakat Promotionsstipendien U
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
2019.05.07 Promotionsstipendien Ausschreibung1.10.19 - final
2019.05.07 Promotionsstipendien Ausschre
Adobe Acrobat Dokument 206.0 KB

the rest of the time you are left with your thoughts*

*aus einem Brief von Sol LeWitt an Eva Hesse, 1965

the rest of the time you are left with your thoughts*

9.5. – 25.5.2019

 

Johanna Dörr

Lina Gebhardt

Frank Jung

Simon Kloppenburg

Malte Roes

Lucie Sahner

 

Eröffnung: 8.5.2019, 19 Uhr

Eine Initiative von Mirjam Elburn, Künstlerin, Siegen, Prof. Gabriele Langendorf, HBKsaar, Saarbrücken, Prof. Christian Freudenberger, Universität Siegen.

 

Galerie der HBKsaar, Keplerstraße 5, 66117 Saarbrücken

Öffnungszeiten Di–Fr 17–20 Uhr, Sa 12–18 Uhr

Download
Einladung Rückseite
2019.05.08 therestofthetime2 Saarbrücken
JPG Bild 165.4 KB
Download
Plakat
2019.05.08 therestofthetime2 Saarbrücken
Adobe Acrobat Dokument 95.8 KB

martpers position downstream III IV Fotografieausstellung & Buchveröffentlichung

hell

Ausstellung und Buchveröffentlichung

martpers position downstream III IV

im Department Architektur Universität Siegen,

Paul-Bonatz-Str. 9-11, PB A 120 /3 1.OG

 

Vernissage: Mittwoch 08.05.2019 19.00 Uhr c.t.

Ausstellung : 08.05.2019 - 15.06.2019

Einführung: Dr. Jochen Dietrich, Siegen

Sehr geehrte Damen und Herren

 zur Eröffnung unserer sechsten Ausstellung martpers downstream III IV laden wir Sie herzlich ein!

 

Die Galerie hell der Fakultät II Bildung • Architektur • Künste der Universität Siegen zeigt vom 8. Mai 2019 bis zum 15. Juni 2019 Fotografie-Arbeiten von Martin Schäpers.

 

Eröffnet wird die Ausstellung am 08. Mai, 2019 um 19.00 h mit einer Einführung von Dr. Jochen Dietrich, Siegen.

 

Über Jahre hinweg fotografierte Martin Schäpers einen einsamen, baumumstandenen Gewässerspiegel. Er wählte zwei Standorte. Und immer wieder wanderte das Teleobjektiv über beide Motive, belichtete sie in jeweils achtzehn Teilausschnitten. Ein Computer fügte die achtzehn Teilausschnitte jeden Motivs zu je einem hochauflösenden Bild zusammen. Aus der Vielzahl der montierten Bildkonstruktionen entstehen zwei Serien. Er setzt drei Reihen von je fünf Bildern übereinander und nennt diese Arbeit downstream III. Und er setzt zwei Reihen von fünf Bildern über- einander und nennt jene Arbeit downstream VI. Die Anzahl der Bilder entspricht der Chronologie ihrer jeweiligen Entstehung und den natürlichen Farbräumen und den resultierenden Kontrasten, die das Tageslicht zur jeweiligen Jahreszeit belichtete. Hier bricht die scheinbare Monotonie der sich ähnelnden Motive. Jetzt erzählen die Grautöne und das Korn und die Farben. Von des gerillten Wassers Stille, dem verwehten Laub der Bäume, vom aufwärts Strebenden, Schlamm, Sommer, von Morschem; leeren Stümpfen, Herbst, fehlendem Winterweiß, Versunkenem, Treibendem und Frühling. Vogelflüge dazwischen – dann: anderes Licht, Sonnen-Strahlen und Schatten, fahl, frisch, fast unwirklich. Ein Erlebnis der phantastischen Vielfalt unseres Sehens – unserer Kunst.

Götz Stöckmann (Herausgeber Katalog)

 

In Zusammenarbeit mit dem universi Verlag stellt hell dazu den siebten Band seiner Katalogserie vor: martpers-position downstream III IV, 24 cm/21cm, deutsch, Farbe, 75 Seiten, universi ISBN ISBN 978-3-96182-039-9.

 

Die Galerie hell befinden sich im Raum PB-A 120/3, (1. Stock) auf dem Campus Paul-Bonatz-Straße 9-11 in 57068 Siegen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Mit freundlichen Grüßen

Fakultät II Bildung • Architektur • Künste

 Verantwortlich: Wiss. MA. Dipl. Ing. Martin Schäpers, Prof. Dipl. Ing. AA Dip Götz Stöckmann

Download
Einladung Text
2019.05.08 Martin Schäpers hell downstre
Adobe Acrobat Dokument 53.8 KB

Vortragsreihe Kunstpädagogik UND ... Sommersemester  2019

Vortragsreihe Kunstpädagogik und...

Bezugsfelder und und Perspektiven Kunstpädagogischer Theorie und Praxis

 

Sommersemester 2019

 

Ausgehend von der Überlegung, dass die Kunstpädagogik durch ein enges Verhältnis zur Kunstpraxis und Kunstwissenschaft, zur Philosophie und Ästhetik, zum schulischen und außerschulischen Unterricht, zur kulturellen Bildung und Kunstvermittlung, zur Gestaltungslehre, zur Poetik und zu den Bildungswissenschaften gekennzeichnet ist, werden wir ihre Beziehung zu den genannten Feldern auch im Sommersemester in einer fortlaufenden Vortrags- und Diskussionsreihe ausloten.

Anstatt die Kunstpädagogik zu definieren und einzugrenzen, versuchen wir, sie durch Überschneidungen zu anderen Disziplinen zu konturieren. Erst die Berührungspunkte lassen Inhalte und Formen entstehen, aus denen heraus sich didaktische Fragestellungen ergeben.

Interessierte sind herzlich eingeladen

 

MITTWOCHS 10.15 – 11.45 UHR, s.t., Raum BH 202
IM BRAUHAUS,

UNIVERSITÄT SIEGEN
ZUM WILDGEHEGE 25
57076 SIEGEN

 

...GESTALTUNGSLEHRE

24.04.19 Stefan Lausch

Können Experimente beauftragt werden?

...POETIK

08.05.19 Christina Griebel (Karlsruhe)
Reflexive Praxen

 

...BILDUNGSWISSENSCHAFTEN

03.07.19 Tanja Wetzel (Kassel)

Ins Gespräch kommen über die ästhetische Praxis im Kunstunterricht

 

https://blogs.uni-siegen.de/kunstpaedagogik-und/

 

Konzeption und Organisation:
Prof. Dr. Sara Hornak, Daniela Gernand, Vertr. Prof. Dr. Ina Scheffler, Susanne Henning, Annette Hasselbeck

Zohra Soori-Nurzad - Fotografien

 

 

Zohra Soori-Nurzad - Fotografien

5. April - 1. Juli 2019 

im Rathaus der Stadt Netphen und Steuerbüro Friedrich

 

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 4. April 2019 um 19 Uhr

Eröffnung: Dr. Ingeborg Längsfeld, Kulturforum Netphen

Begrüßung: Paul Wagner, Bürgermeister der Stadt Netphen

Einführung: Prof. Uschi Huber, Universität Siegen

 

Rathaus der Stadt Netphen: Amtsstraße 6, 57250 Netphen

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.30-12.00 Uhr, Mo & Di 13.30-15.45 Uhr, Mi 13.30-15.30 Uhr

 

Steuerbüro Friedrich: Amtsstraße 1, 57250 Netphen

Öffnungszeiten Mo-Do 8-17 Uhr, Fr 8-14 Uhr

Download
2019.04.04 Einladung_Ausstellung Zohra Soori-Nurzad
2019.04.04 Einladung_Ausstellung Zohra S
Adobe Acrobat Dokument 204.7 KB
Download
2019.04.04 Plakat Ausstellung A3_PRINT Zohra Soori-Nurzad
2019.04.04 Plakat Ausstellung A3_PRINT Z
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB
Download
2019.04.04 Pressetext Zohra Soori-Nurzad
2019.04.04 Pressetext Zohra Soori-Nurzad
Adobe Acrobat Dokument 173.4 KB

You are here - Arbeiten aus der Sammlung Peters-Messer, mit Stefan Wissel

You are here

Arbeiten aus der Sammlung Peters-Messer

 

6. April bis 4. Mai 2019

Eröffnung am 6. April 2019, 16 bis 20 Uhr

 

Baumwollspinnerei Leipzig

Werkschauhalle

 

Leipziger Baumwollspinnerei

Spinnereistraße 7

04179 Leipzig

 

spinnerei.de
http://spinnereigalerien.de/lageplan/

Download
Einladung Leipzig - you are here.pdf
Adobe Acrobat Dokument 350.2 KB
Download
Ausstellungen • SpinnereiGalerien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.6 KB

Stop Motion Videos im Kunstunterricht auf dem Fachtag „Bildung in der digitalen Welt: Lernen individuell gestalten“ am 27. März an der Universität Siegen

Mittwoch, 27. März 2019 findet der pädagogische Fachtag  statt:
"Bildung in der digitalen Welt: Lernen individuell gestalten

Im Rahmen des pädagogischen Fachtages findet folgender Stop-Motion-Workshop statt:

 

Stop Motion Videos im Unterricht: als Thema im Kunstunterricht am Beispiel des Trickfilms und als Erklärvideos im naturwissenschaftlichen Unterricht

 

Referent/-innen: Prof. Dr. Sara Hornäk, Florian Salim, (Kunstpädagogik), Andre Asschoff (Medienberater Kompetenzteam Siegen- Wittgenstein)

Die Stop-Motion-Technik ist eine frühe Filmtechnik bei der eine Illusion von Bewegung erzeugt wird, indem einzelne Bilder von unbewegten Motiven aufgenommen und anschließend aneinandergereiht werden. Im Workshop werden auf die Grundlagen des Trickfilms, der Stop-Motion-Technik und deren Anwendung und Einsatz im Unterricht eingegangen, insbesondere im Rahmen des Kunst- und Naturwissenschaftlichen Unterrichts, aber auch darüber hinaus. Anschließend soll die Umsetzbarkeit exemplarisch mit der App "Stop Motion Studio" erprobt werden.

 

http://digitale-bildung.uni-siegen.de/index.html?lang=de

http://digitale-bildung.uni-siegen.de/workshopangebot.html?lang=de

Download
Flyer Pädagogischer Fachtag
2019.02.03 S Hornäk pädagogischer Fachta
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB
Download
Stop-Motion-Workshop
2019.02.03 S Hornäk bildung_in_der_digit
Adobe Acrobat Dokument 77.8 KB

Vortrag Prof. Dr. Sara Hornäk "Plastizität - Erfahrung und Erkenntnis im Kontext von Begreifen und Formen"

Der Vortrag findet statt im Rahmen der Tagung des Faches Kunst- und Musikpädagogik der Universität Bielefeld

 

"körper bewusst. Reflexionen zu Körperlichkeit und ästhetischer Erahrung in der Lehrer*innenbildung der künstlerischen Fächer"

 

http://www.uni-bielefeld.de/lili/kumu/aktuelles/Webflyer.pdf

 

 HERE IS ALWAYS SOMEWHERE ELSE

 

zu Gast im Kunstverein

 

ANNA VAN BAARSEN

JOHANNA DÖRR

KAI GIESELER

CHRISTIAN ROSENTHAL

SOPHIA NAOMI WAGNER

 

Eröffnung: Donnerstag, 21. Februar 2019, 19 Uhr

Begrüßung: Albrecht Thomas, 1. Vorsitzender Kunstverein Siegen Arne Fries, Stadtrat für Kultur, Universitätsstadt Siegen

Einführung: Michael Heym, Universität Siegen

21. Februar - 24. März 2019

Di–Sa 14–18 Uhr, Sonn- & Feiertag 11–13 & 14–18 Uhr

Performance: 07. März 2019, 19 Uhr

Kunstverein Siegen im Haus Seel,

Kornmarkt 20, 57072 Siegen,

Telefon 0271-21624

 

https://www.kunst-uni-siegen.de/veranstaltungsreihen/zu-gast-im-kunstverein/

Download
Einladungskarte Here is always somewhere else.pdf
2019.02.21 Postkarte Here is always some
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

GROSSFORMAT II

Plakat: Johanna Dörr

GROSSFORMAT II

Neun fotografische Plakatwände in Siegen

 

vom 25.1 bis 4.2.2019

sind im Raum Siegen neun Plakatwände mit ortsspezifischen fotografischen Arbeiten von Studierenden der Kunst und der Architektur zu sehen.

 

Busrundfahrt zu den Plakatwänden am 30.1.2019 von 15-17 Uhr mit dem Hübbelbummler.

Rundgang 2019 verschoben

Der Rundgang, - die Jahresausstellung des Faches Kunst, kann im Januar 2019 leider nicht stattfinden.

Ende November 2018 wurden große Teile des Ateliergebäudes “Brauhaus“ von der Unteren Baubehörde der Stadt Siegen gesperrt. Grund dafür waren festgestellte Mängel und Auflagen beim Brandschutz. 

Da nicht abzusehen ist, wann das Genehmigungsverfahren komplett abgeschlossen sein wird, sehen wir keine andere Möglichkeit, als den Rundgang zu verschieben. Wir bedauern diese Entscheidung ausdrücklich, da die Studierenden das ganze Jahr darauf hinarbeiten und die Ausstellung einen festen Bestandteil des Siegener Kulturlebens darstellt. 

Das soll in Zukunft auch wieder so sein. Wir planen nun, den Rundgang zum Ende des Sommersemesters 2019 stattfinden zu lassen. Über den neuen Termin werden wir Sie informieren. 

Werkvortrag von Bea Otto

Arbeitsort Kunst

Download
Einladung_Arbeitsort Kunst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 645.8 KB

50 Jahre Ruhender Verkehr - Kapitel 1: Deplatzierung

50 Jahre Ruhender Verkehr - Kapitel 1: Deplatzierung

 

Video-Installation von Uschi Huber und Boris Sieverts im Foyer des Museum Ludwig in Köln, 26.1.2019 von 10-18 Uhr 

 

Als Auftakt zum Jubiläum von Ruhender Verkehr von Wolf Vostell wird in Kooperation mit dem Museum Ludwig, eine Video-Installation von Uschi Huber und Boris Sieverts im Foyer des Museums präsentiert, zu der zeitgleich eine Serie von Interventionen im Stadtraum stattfindet. 

Huber und Sieverts haben sich dafür, gemeinsam mit Erik Göngrich, durch die im Museum lagernden Archivakten von Ruhender Verkehr gearbeitet. Am Samstag, den 26.1. werden einige der Standorte, die im Laufe der Jahre für Ruhender Verkehr im Gespräch waren, für die 

Skulptur freigehalten und mit einer Liveschaltung ins Museum übertragen.

 

—————————————————————————————————————————

DATUM:  SAMSTAG, 26.1.2019  

—————————————————————————————————————————

Monitorinstallation ’Deplatzierung’ im Museum Ludwig

Während der Öffnungszeiten des Museum Ludwig von 10h - 18h

—————————————————————————————————————————

Standorte im Stadtraum

zu den angegebenen Uhrzeiten findet am 26.1. vor Ort ein Sektempfang statt

—————————————————————————————————————————

10h Domstraße ggü. Nr. 81

11h Bischofsgartenstr. vor Hotel Mondial

12h Richartzstr. ggü. Nr. 12

13h Gereonstr. ggü. Nr. 5-11 (Börsenplatz)

14h Hohenzollernring vor Nr. 47

15h Cäcilienkloster

16h Gremberger Baggerloch, Schwarzer Weg östlich der A559  

17h Parkhaus Ringkarree, Im Klapperhof 49, 2. UG

 

 

Stadtlabor ist ein von der Stadt Köln initiiertes und gefördertes Projekt für Kunst im öffentlichen Raum. 

Ringvorlesung KUNSTPÄDAGOGIK UND... - Vortrag Prof. Dr. Axel Buether am 16.1.2019

Vortrag an der Schnittstelle von Kunst, Architektur, Design und Bildung von Prof. Dr. Axel Buether (Universität Wuppertal) in der Vortragsreihe

KUNSTPÄDAGOGIK UND ...

BEZUGSFELDER UND PERSPEKTIVEN KUNSTDIDAKTISCHER THEORIE UND PRAXIS https://blogs.uni-siegen.de/kunstpaedagogik-und/abstracts/axel-buether/

Prof. Dr. Axel Buether

Wie wird der Kunstunterricht zu einem Kernfach moderner Gesellschaften?

Kunstpädagogik und die Pädagogik angewandter Künste - Architektur und Design

Warum muss das Schulfach Kunst um seinen Stellenwert in den Bildungssystemen Europas kämpfen? Wir sprechen von einer Zeiterscheinung, die sich nicht nur in Deutschland, sondern in

allen Mitgliedsstaaten der EU an fehlender Akzeptanz und schrumpfenden Bildungsanteilen bemerkbar macht. Nach Einschätzung der OECD und der Europäischen Kommission, wie sie im Rahmen der PISA Studie mit weitreichenden Folgen für die Bildungspraxis der

Länder getroffen wurde, besitzt Kunst nicht den gleichen Stellenwert für die erfolgreiche Partizipation des Menschen in modernen Gesellschaften wie die Kerndisziplinen Mathematik, Sprachen und Naturwissenschaften. Die Anforderungen an die Allgemeinbildung kommender Generationen werden heute von den Kräften der Globalisierung und Ökonomisierung aller Lebensbereiche der Gesellschaft geprägt. Das allgemeinbildende Schulfach Kunst wird davon

nicht ausgenommen, weshalb ich mich in meinem Vortrag auf die erhebliche Bedeutung von Kernthemen künstlerischer Bildung wie Kreativität, Problemlösen und Visuelle Kommunikation in den gesellschaftlichen Handlungsfeldern Architektur und Design konzentrieren möchte, deren Vermittlung für den Erfolg von Individuen in modernen Gesellschaften unverzichtbar ist.

Woche der Studienorientierung  WODSTOG

 

Woche der Studienorientierung - WODSTOG

23.01.2018 14:15-15:15 Uhr im BRAUHAUS

Infos über: https://www.uni- siegen.de/zsb/veranstaltungen/wodstog/

oder: gernand@kunst.uni-siegen.de

Download
Wodstog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.7 KB

Reguläre Schließung des Brauhauses in den Weihnachtsferien 2018/2019

Das Brauhaus ist geschlossen von Freitag, 21. Dezember 2018, 12 Uhr, bis Montag, 7. Januar 2019, 7 Uhr und kann in diesem Zeitraum nicht betreten werden.