Aktuell

Stop Motion Videos im Kunstunterricht auf dem Fachtag „Bildung in der digitalen Welt: Lernen individuell gestalten“ am 27. März an der Universität Siegen

Mittwoch, 27. März 2019 findet der pädagogische Fachtag  statt:
"Bildung in der digitalen Welt: Lernen individuell gestalten

Im Rahmen des pädagogischen Fachtages findet folgender Stop-Motion-Workshop statt:

 

Stop Motion Videos im Unterricht: als Thema im Kunstunterricht am Beispiel des Trickfilms und als Erklärvideos im naturwissenschaftlichen Unterricht

 

Referent/-innen: Prof. Dr. Sara Hornäk, Florian Salim, (Kunstpädagogik), Andre Asschoff (Medienberater Kompetenzteam Siegen- Wittgenstein)

Die Stop-Motion-Technik ist eine frühe Filmtechnik bei der eine Illusion von Bewegung erzeugt wird, indem einzelne Bilder von unbewegten Motiven aufgenommen und anschließend aneinandergereiht werden. Im Workshop werden auf die Grundlagen des Trickfilms, der Stop-Motion-Technik und deren Anwendung und Einsatz im Unterricht eingegangen, insbesondere im Rahmen des Kunst- und Naturwissenschaftlichen Unterrichts, aber auch darüber hinaus. Anschließend soll die Umsetzbarkeit exemplarisch mit der App "Stop Motion Studio" erprobt werden.

 

http://digitale-bildung.uni-siegen.de/index.html?lang=de

http://digitale-bildung.uni-siegen.de/workshopangebot.html?lang=de

Download
Flyer Pädagogischer Fachtag
2019.02.03 S Hornäk pädagogischer Fachta
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB
Download
Stop-Motion-Workshop
2019.02.03 S Hornäk bildung_in_der_digit
Adobe Acrobat Dokument 77.8 KB

Vortrag Prof. Dr. Sara Hornäk "Plastizität - Erfahrung und Erkenntnis im Kontext von Begreifen und Formen"

Der Vortrag findet statt im Rahmen der Tagung des Faches Kunst- und Musikpädagogik der Universität Bielefeld

 

"körper bewusst. Reflexionen zu Körperlichkeit und ästhetischer Erahrung in der Lehrer*innenbildung der künstlerischen Fächer"

 

http://www.uni-bielefeld.de/lili/kumu/aktuelles/Webflyer.pdf

 

 HERE IS ALWAYS SOMEWHERE ELSE

 

zu Gast im Kunstverein

 

ANNA VAN BAARSEN

JOHANNA DÖRR

KAI GIESELER

CHRISTIAN ROSENTHAL

SOPHIA NAOMI WAGNER

 

Eröffnung: Donnerstag, 21. Februar 2019, 19 Uhr

Begrüßung: Albrecht Thomas, 1. Vorsitzender Kunstverein Siegen Arne Fries, Stadtrat für Kultur, Universitätsstadt Siegen

Einführung: Michael Heym, Universität Siegen

21. Februar - 24. März 2019

Di–Sa 14–18 Uhr, Sonn- & Feiertag 11–13 & 14–18 Uhr

Performance: 07. März 2019, 19 Uhr

Kunstverein Siegen im Haus Seel,

Kornmarkt 20, 57072 Siegen,

Telefon 0271-21624

 

https://www.kunst-uni-siegen.de/veranstaltungsreihen/zu-gast-im-kunstverein/

Download
Einladungskarte Here is always somewhere else.pdf
2019.02.21 Postkarte Here is always some
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

GROSSFORMAT II

Plakat: Johanna Dörr

GROSSFORMAT II

Neun fotografische Plakatwände in Siegen

 

vom 25.1 bis 4.2.2019

sind im Raum Siegen neun Plakatwände mit ortsspezifischen fotografischen Arbeiten von Studierenden der Kunst und der Architektur zu sehen.

 

Busrundfahrt zu den Plakatwänden am 30.1.2019 von 15-17 Uhr mit dem Hübbelbummler.

Rundgang 2019 verschoben

Der Rundgang, - die Jahresausstellung des Faches Kunst, kann im Januar 2019 leider nicht stattfinden.

Ende November 2018 wurden große Teile des Ateliergebäudes “Brauhaus“ von der Unteren Baubehörde der Stadt Siegen gesperrt. Grund dafür waren festgestellte Mängel und Auflagen beim Brandschutz. 

Da nicht abzusehen ist, wann das Genehmigungsverfahren komplett abgeschlossen sein wird, sehen wir keine andere Möglichkeit, als den Rundgang zu verschieben. Wir bedauern diese Entscheidung ausdrücklich, da die Studierenden das ganze Jahr darauf hinarbeiten und die Ausstellung einen festen Bestandteil des Siegener Kulturlebens darstellt. 

Das soll in Zukunft auch wieder so sein. Wir planen nun, den Rundgang zum Ende des Sommersemesters 2019 stattfinden zu lassen. Über den neuen Termin werden wir Sie informieren. 

Werkvortrag von Bea Otto

Arbeitsort Kunst

Download
Einladung_Arbeitsort Kunst.pdf
Adobe Acrobat Dokument 645.8 KB

50 Jahre Ruhender Verkehr - Kapitel 1: Deplatzierung

50 Jahre Ruhender Verkehr - Kapitel 1: Deplatzierung

 

Video-Installation von Uschi Huber und Boris Sieverts im Foyer des Museum Ludwig in Köln, 26.1.2019 von 10-18 Uhr 

 

Als Auftakt zum Jubiläum von Ruhender Verkehr von Wolf Vostell wird in Kooperation mit dem Museum Ludwig, eine Video-Installation von Uschi Huber und Boris Sieverts im Foyer des Museums präsentiert, zu der zeitgleich eine Serie von Interventionen im Stadtraum stattfindet. 

Huber und Sieverts haben sich dafür, gemeinsam mit Erik Göngrich, durch die im Museum lagernden Archivakten von Ruhender Verkehr gearbeitet. Am Samstag, den 26.1. werden einige der Standorte, die im Laufe der Jahre für Ruhender Verkehr im Gespräch waren, für die 

Skulptur freigehalten und mit einer Liveschaltung ins Museum übertragen.

 

—————————————————————————————————————————

DATUM:  SAMSTAG, 26.1.2019  

—————————————————————————————————————————

Monitorinstallation ’Deplatzierung’ im Museum Ludwig

Während der Öffnungszeiten des Museum Ludwig von 10h - 18h

—————————————————————————————————————————

Standorte im Stadtraum

zu den angegebenen Uhrzeiten findet am 26.1. vor Ort ein Sektempfang statt

—————————————————————————————————————————

10h Domstraße ggü. Nr. 81

11h Bischofsgartenstr. vor Hotel Mondial

12h Richartzstr. ggü. Nr. 12

13h Gereonstr. ggü. Nr. 5-11 (Börsenplatz)

14h Hohenzollernring vor Nr. 47

15h Cäcilienkloster

16h Gremberger Baggerloch, Schwarzer Weg östlich der A559  

17h Parkhaus Ringkarree, Im Klapperhof 49, 2. UG

 

 

Stadtlabor ist ein von der Stadt Köln initiiertes und gefördertes Projekt für Kunst im öffentlichen Raum. 

Ringvorlesung KUNSTPÄDAGOGIK UND... - Vortrag Prof. Dr. Axel Buether am 16.1.2019

Vortrag an der Schnittstelle von Kunst, Architektur, Design und Bildung von Prof. Dr. Axel Buether (Universität Wuppertal) in der Vortragsreihe

KUNSTPÄDAGOGIK UND ...

BEZUGSFELDER UND PERSPEKTIVEN KUNSTDIDAKTISCHER THEORIE UND PRAXIS https://blogs.uni-siegen.de/kunstpaedagogik-und/abstracts/axel-buether/

Prof. Dr. Axel Buether

Wie wird der Kunstunterricht zu einem Kernfach moderner Gesellschaften?

Kunstpädagogik und die Pädagogik angewandter Künste - Architektur und Design

Warum muss das Schulfach Kunst um seinen Stellenwert in den Bildungssystemen Europas kämpfen? Wir sprechen von einer Zeiterscheinung, die sich nicht nur in Deutschland, sondern in

allen Mitgliedsstaaten der EU an fehlender Akzeptanz und schrumpfenden Bildungsanteilen bemerkbar macht. Nach Einschätzung der OECD und der Europäischen Kommission, wie sie im Rahmen der PISA Studie mit weitreichenden Folgen für die Bildungspraxis der

Länder getroffen wurde, besitzt Kunst nicht den gleichen Stellenwert für die erfolgreiche Partizipation des Menschen in modernen Gesellschaften wie die Kerndisziplinen Mathematik, Sprachen und Naturwissenschaften. Die Anforderungen an die Allgemeinbildung kommender Generationen werden heute von den Kräften der Globalisierung und Ökonomisierung aller Lebensbereiche der Gesellschaft geprägt. Das allgemeinbildende Schulfach Kunst wird davon

nicht ausgenommen, weshalb ich mich in meinem Vortrag auf die erhebliche Bedeutung von Kernthemen künstlerischer Bildung wie Kreativität, Problemlösen und Visuelle Kommunikation in den gesellschaftlichen Handlungsfeldern Architektur und Design konzentrieren möchte, deren Vermittlung für den Erfolg von Individuen in modernen Gesellschaften unverzichtbar ist.

Woche der Studienorientierung  WODSTOG

 

Woche der Studienorientierung - WODSTOG

23.01.2018 14:15-15:15 Uhr im BRAUHAUS

Infos über: https://www.uni- siegen.de/zsb/veranstaltungen/wodstog/

oder: gernand@kunst.uni-siegen.de

Download
Wodstog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 34.7 KB

Reguläre Schließung des Brauhauses in den Weihnachtsferien 2018/2019

Das Brauhaus ist geschlossen von Freitag, 21. Dezember 2018, 12 Uhr, bis Montag, 7. Januar 2019, 7 Uhr und kann in diesem Zeitraum nicht betreten werden.